W I L L K O M M E N

  

 

 

Wir freuen uns sehr, Sie ab 01. Juli 2021 wieder bei uns Willkommen heißen zu dürfen! Bitte beachten Sie dazu folgende Regelungen:

 

 

Der Besuch des Weihnachtsmuseums ist nur mit Führung möglich.

Es gilt die 3-G-Regelung

 


01.07.21 bis 25.10.21: 

Führungen ab 4 Personen,

telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich! 

 

 

26.10.21 bis 1. Adventsamstag: 

jeden Di., Mi, Do., Führung jeweils um 10:00 und 14:00 Uhr

 

 

Ab 1. Adventsamstag  bis 06. Jänner 22:

TÄGLICH außer am 24.12 und 3. Adventsamstag (Veranstaltung).

Führungen jeweils um 10:00 und 14:00 Uhr

Abend- u. Sonderführungen für Gruppen gerne nach tel. Vereinbarung

 

 

07.01.22 bis 02.02. 22:  

jeden Sa. und So., Führung jeweils um 10:00 und 14:00 Uhr

 

 

03.02.22  - 25.10.22:

gerne gegen telefonische Anmeldung (mind. 4 Personen)

 

 

 

Wenn Sie in der Vorweihnachtszeit Stille suchen, sich in die schönste Zeit Ihrer Kindheit zurückversetzen wollen, darf ich Sie auf die “Mühlviertler Alm” einladen (40 min Fahrtzeit von Linz). In heimeliger Atmosphäre werden besondere Raritäten aus der Weihnachtszeit früherer Zeiten gezeigt. Vielleicht können Sie Ihren Besuch im Weihnachtsmuseum mit einem Spaziergang in unserer herrlichen Natur verbinden!

   

 

Was erwartet Sie:

Neben unzähligen lieben Dingen rund um das Weihnachtsfest vergangener Zeiten sehen Sie eine reichhaltige Sammlung von Christbaumschmuck (1870 - 1960) aus verschiedensten Materialien wie Glas, Karton, leonischer Draht, Papier, Watte, etc.

 

Einen weiteren Schwerpunkt stellt das Brauchtum in der Vorweihnachtszeit (Advent, Schokolade machen, Räuchern...) dar. Sie erfahren auch, wie Christbaumschmuck aus Glas in früheren Zeiten hergestellt wurde.

 

Porzellanpuppen aus Thüringen (um 1900), alte Papierkrippen und Christbaumständer werden Sie bezaubern. Weiters  ist ein wunderschönes "Fatschenkinderl" zu sehen, alle Weihnachtsbriefmarken aus Österreich, der erste Weihnachtsstempel von Steyr-Christkindl (1950), interessante Krampus-, Nikolaus-, Weihnachts- u. Neujahrskarten (um 1900), altes Weihnachtspapier, ein Feldpostchristbäumchen u.v.m.

 

Die Vorräume sind mit ausgesuchten Antiquitäten dekoriert, der Außenbereich des Museums ist liebevoll geschmückt.